Diese 3 Hobbies halten mich kreativ, munter und bei guter Laune

Carla Maria

Carla Maria ist Gründerin des Blogs "Moin Mollie!" Mit Herzblut und Augenzwinkern, aber auch viel Leidenschaft und Ernst schreibt sie zu allen Themen, die sie in ihrem Alltag beschäftigen. "Wichtig ist, was du draus machst." Über jeden Kommentar zu ihren Beiträgen freut sie sich übrigens sehr - egal wie lang oder kurz er ist :)

Kreative Hobbies sind ja toll, aber heutzutage muss man sich gefühlt immer gleich mit Pinterest und Instagram messen. Da sieht immer alles perfekt aus und toll und… naja, nicht nach meinen Skill-Level. Daran musste ich neulich denken, als das Thema bei Frau Piepenkötter hinsichtlich der Inszenierung des Alltags aufkam. Wobei mein Gefühl der Ohnächtigkeit bei perfekten, kreativen Ergebnissen wohl eher selbstverschuldet ist – naja. Legen wir los! Ich hab `ne Lösung.

Ursprünglich wollte ich schon einen Beitrag schreiben, wo der Titel in etwa gewesen wäre: „Hobbies – nach zehn Jahren kommen sie wieder, oder was?“ Mir ist nämlich aufgefallen, dass mit mehr Zeit zu Hause und dem Blog auch plötzlich meine alten Hobbies wieder kamen. Aber – und das ist entscheidend – ich messe mich nicht mehr an dem Talent und Können anderer. Deswegen machen die (kreativen) Hobbies nun auch endlich wieder Spaß. Der entscheidende Satz dazu stammt wohl von meinem Mann, der vehement einforderte, ich solle das einfach nur für mich machen.

Origami-Sterne falten

Damit ging das Ganze los – noch vor Weihnachten bestellte ich mir einen 1.000er-Pack Papierstreifen zum Origami-Sterne falten. Und nein, damit meine ich nicht die zu Weihnachten sehr beliebten Fröbelsterne. Sondern die kleinen, Fingerkuppen-großen Sterne, die man erhält, wenn man schmale Papierstreifen „wickelt“ und dann die fünf Seiten mit Daumen und / oder Zeigefinger eindrückt – mal so salopp beschrieben. Bei meinem Paket an Papierstreifen war aber zum Glück auch eine Anleitung dabei, die das „Wickeln“ wunderbar bebildert beschrieb.

Und was machst du nun damit? Nun, zunächst mal sammle ich sie in einem Glas – bunt durcheinander, denn die Streifen kamen in zehn Farben. Man könnte sie auch wie einen Regenbogen schichten, aber das war mir nicht bunt genug für den Anfang. Und am Ende – landen sie vielleicht in Geschenken, wer kann das jetzt schon sagen. Bis dahin freue ich mich aber auf jeden Fall über den bunten Blickpunkt auf meinem Schreibtisch.

Malen nach Anleitungen

Apropos bunter Blickpunkt – das hier wird jetzt noch etwas kreativer und gelingt auch immer. Malen muss gar nicht schwer sein und es muss auch nicht immer die kunstvolle Landschaft oder das realistische Porträt sein – also ehrlich gesagt, bis jetzt habe ich keins von beiden gemalt. Stattdessen folge ich Anleitungen aus dem Internet – für Kinder.

Glaubst du nicht? Ist aber so. Diese Anleitungen sind einfach, farbenfroh und sehen gut aus. Wobei ich trickse – ich male nie direkt mit dem schwarzen Filzstift die Linien, sondern immer erst mit einem Bleistift… Der Kanal heißt: „Art for Kids Hub“ und wenn dich das Thema interessiert, stelle ich gerne mal meine (einfachen und günstigen) Materialien vor und / oder stelle eine Auswahl an YouTube-Kanälen zusammen, die ich zum (Nach-)Malen nutze.

Topflappen häkeln

Ich gebe zu, für dieses Hobby ist ein wenig Talent notwendig. Früher war ich überzeugt davon, jeder könne Häkeln lernen, aber mein Mann bewies mir das Gegenteil und ich kann ja schließlich auch nicht stricken… Trotzdem ist auch dies ein Hobby, das Farbe in deinen (vielleicht ab und zu etwas grauen) Alltag bringt. Was, nebenbei bemerkt, auch ein ganz guter Titel gewesen wäre: „Hobbies, die Farbe in deinen Alltag bringen“. Hättest du das geklickt?

Beim Topflappen häkelt man Muster. Das erscheint mir deutlich einfacher als mich an trendigen Amigurumi-Figuren oder anderen Tierchen und Figürchen zu versuchen. Ja, ich habe da noch einen Otter im Schrank, aber das hat ja auch einen Grund mit dem Schrank… Der Topflappen nun fordert von mir lediglich, dass ich eine Reihe nach der andere häkle – bis er quadratisch ist und mit einer Schlaufe zum Aufhängen versehen werden kann. Spezielle Muster dafür finden sich ganz einfach online – im Idealfall mit Videos erklärt, die man dann in 0,25-facher Geschwindigkeit gucken kann. Und am Ende freut sich jemand über einen schönen, handgemachten Topflappen.

Bonus: 1.000 Teile Puzzle

Das Puzzeln schien mir nicht ganz so zu den kreativen Hobbies zu passen, aber es gehört für mich persönlich zu den bisher genannten. Denn – abgesehen von der Motiv-Wahl, die durchaus bunt sein kann – hilft Puzzeln tatsächlich beim Abschalten. Das wiederum schaufelt meinen Kopf frei. Und das wiederum macht Platz für Kreativität. Und den brauche ich.

Welche Hobbies halten dich kreativ, munter und bei guter Laune?

Danke fürs lesen. Hier kannst du den Beitrag teilen:

Hat dir der Beitrag gefallen?

CategoriesBerichte
Schlagwörter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4

Minuten
Lesezeit

Gib oben ein, was du suchst und drücke "Enter" zum Suchen. Drücke "ESC" zum abbrechen.