Cat Quest – ein großes Abenteuer mit einer kleinen Katze

Carla Maria

Carla Maria ist Gründerin des Blogs "Moin Mollie!" Mit Herzblut und Augenzwinkern, aber auch viel Leidenschaft und Ernst schreibt sie zu allen Themen, die sie in ihrem Alltag beschäftigen. "Wichtig ist, was du draus machst." Über jeden Kommentar zu ihren Beiträgen freut sie sich übrigens sehr - egal wie lang oder kurz er ist :)

Bist du auf der Suche nach einen Spiel, das niedlich aussieht, dessen Herausforderungen Spaß machen und in das du keine 50 Stunden investieren musst? Wenn du dazu nichts gegen Katzen hast, dann kann ich dir Cat Quest sehr empfehlen und hier ist warum.

Dein Cat Quest Abenteuer startet auf dem Wasser. Du wirst angegriffen und deine Schwester wird entführt. Daraufhin strandest du an den Ufern von Felingard. Dein Schutzkätzchen ist ab da an dein treuer Begleiter und während du deine Schwester suchst und den Kätzchen des Landes hilfst, wirst du stärker und stärker. Genau dann, wenn dir das Laufen über die Karte so langsam auf die Nerven zu gehen droht, lernst du übers Wasser zu gehen… und ab da macht es fast noch mehr Spaß als ohnehin schon.

Das niedliche Abenteuerspiel mit dem kleinen Kätzchen ist wunderschön gezeichnet, toller Comic-Stil. Die Spieldynamik ist inspiriert von Zelda, Final Fantasy und der offenen Welt von Skyrim. Das Aufleveln macht Spaß und passiert ganz automatisch, so schnell, dass man es manchmal gar nicht richtig merkt. Einzig das Investment in Waffen bei KitKat hat sich (zumindest bei mir) irgendwie nicht gelohnt. Münzen also besser in Magie stecken… 😉

Auf der Nintendo Switch gibt es leider keine Trophäen, die man gewinnen kann. Das hat mich am Ende doch ein bisschen traurig gestimmt – vor allem, da ich nicht genau wusste, ob ich nun alles entdeckt und erreicht hatte. Da kann man sich dann aber online ganz gut an den Listen orientieren. Auch Walk-Throughts auf YouTube geben dir bei Cat Quest Hilfestellung, wenn du mal an einer Stelle nicht weiterweißt. So habe ich z. B. nicht kapiert, dass ich in einer der Höhlen noch weiter nach rechts gehen musste. Und mir war am Anfang auch nicht bewusst, dass ich den Blitz auf jeden Fall voll ausbauen muss, damit ich alle Cat Quest Dungeons schaffe. Aber all das lässt sich lösen und für mich ist es definitiv das beste Abenteuerspiel seit langem.

Diese 10 Punkte begeistern an Cat Quest von GentleBros

  1. Niedlicher Zeichenstil
  2. Felltastische Bezeichnungen
  3. Angenehmes Abenteuer
  4. Gut durchdachte Quests
  5. Schwert und Magie zugleich
  6. Gut spielbar, nicht zu schwer
  7. Absolut auch für Anfänger top
  8. Interessante, fesselnde Story
  9. Spezielle Weihnachts-Quest
  10. Bonus: Entwickler-Kätzchen

Von mir gibt es für Cat Quest eine klare Empfehlung!

PS: Hunde sind dir eigentlich lieber? Dann probier doch mal den Nachfolger aus – der hat einen Multiplayer – einer spielt die Katze, der andere den Hund. Du weißt sicher, was mein nächster Kandidat auf der Konsole sein wird… 😉

Danke fürs lesen. Hier kannst du den Beitrag teilen:

Hat dir der Beitrag gefallen?

CategoriesRezensionen
Schlagwörter
Carla Maria

Carla Maria ist Gründerin des Blogs "Moin Mollie!" Mit Herzblut und Augenzwinkern, aber auch viel Leidenschaft und Ernst schreibt sie zu allen Themen, die sie in ihrem Alltag beschäftigen. "Wichtig ist, was du draus machst." Über jeden Kommentar zu ihren Beiträgen freut sie sich übrigens sehr - egal wie lang oder kurz er ist :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Datenschutz akzeptieren und Kommentar abschicken*

2

Minuten
Lesezeit

Gib oben ein, was du suchst und drücke "Enter" zum Suchen. Drücke "ESC" zum abbrechen.