#BildNuss-Challenge accepted! Du findest mich auf Instagram.

Carla Maria

Carla Maria ist Gründerin des Blogs "Moin Mollie!" Mit Herzblut und Augenzwinkern, aber auch viel Leidenschaft und Ernst schreibt sie zu allen Themen, die sie in ihrem Alltag beschäftigen. "Wichtig ist, was du draus machst." Über jeden Kommentar zu ihren Beiträgen freut sie sich übrigens sehr - egal wie lang oder kurz er ist :)

Wenn du mit Sketchnotes anfängst – egal ob du sagst du kannst malen oder nicht – einer der wichtigsten Tipps für fließende Sketchnotes bzw. Graphic Recordings, die du bekommst, ist dieser: übe und lege dir eine Icon-Bibliothek an, auf die du jederzeit zurückgreifen kannst. Aber vielleicht bist du der Typ, der noch mehr mit seinen Icons machen will? Oder du brauchst noch einen kleinen Anstoß, mit deiner Icon-Bibliothek anzufangen? Dann ist die #BildNuss-Challenge genau das Richtige für dich. Legen wir los!

Die #BildNuss-Challenge direkt auf Instagram

Vor Jahren habe ich kleine Sonntagsrätsel gemacht. Das waren Bilderrätsel, dir vielleicht auch als Rebus bekannt, für die man gut Icons der verschiedensten Dinge üben konnte. Diese Idee wollte ich gerne weiterentwickeln und vor allem für jeden und an jedem Tag verfügbar machen. Also begab ich mich auf Wortsuche.

Dabei herausgekommen sind die beiden Begriffe Bilderrätsel und Kopfnuss, die gemeinsam deutlich zu lang für einen Hashtag waren. Also hat die Challenge die Kurzform #BildNuss erhalten. Unter diesem Hashtag können alle Bilder – egal vom wem – gesammelt und vor allem gerätselt werden. Jippieh!

Nehmen wir also an, du möchtest als Lösung deines Rätsels das Wort „Käsekuchen“ erhalten. Dann malst du z. B. das Icon eines Käses, ein kleines Pluszeichen und das Icons eines Kuchens. Super einfach, oder? Und natürlich kannst du es auch schwieriger machen. Das Beispiel war ja nur erstmal zum Grundverständnis.

Alles kann, nichts muss!

Regeln für die Challenge? Spaß haben. Es sollte natürlich ein Bilderrätsel sein, aber ansonsten kannst du dich frei austoben. Unser Ziel ist ja immer noch, Icons zu üben und uns auszutauschen.

Hier eine Orientierung, was mir z. B. wichtig ist:

  • Das Rätsel kann leicht sein oder schwer – wichtig ist, dass ich mich an den verschiedensten Icons versuche.
  • Es ist ganz egal, ob die #BildNuss schnell mit dem Kuli auf irgendeinen Zettel, aufwendiger mit Stift, Pinsel und Papier oder aber digital am Apfelbrett erstellt ist.
  • Es gibt keinen Postingplan – ich kann meine #BildNuss auf Instagram online stellen, wann ich mag.
  • Wenn ich die Anleitung für ein Icon von jemandem verwende, dann lasse ich das meine Follower wissen. Das hat nicht nur etwas mit Respekt zu tun, sondern auch dem Gedanken des Teilens.
  • Ich frage meine Instagram-Abonnenten in den Stories ab und zu nach den folgenden zwei Dingen: Mit welchen Icons willst du mich herausfordern? Welches Bilderrätsel-Wort willst du, dass ich in meiner #BildNuss unbedingt mal stelle?
  • Wenn mir danach ist, dann nominiere ich mit meiner #BildNuss mir bekannte Gleichgesinnte, ihre eigene #BildNuss zu erstellen. So kann ich auch von anderen lernen.

Kann es jetzt losgehen?

Auf jeden Fall! Ich fotografiere noch schnell ein passendes Flatlay, denn ich möchte meine #BildNuss-Challenge digital machen. Und dann kann es losgehen. Ich freue mich, wenn du mitmachst!

PS: Du musst mir auf keinen Fall auf Instagram folgen, nur um bzgl. der #BildNuss-Challenge up to date zu bleiben, denn du kannst auf Instagram auch einfach den Hashtag abonnnieren. Auch wenn ich mich natürlich freue, wenn dich auch meine anderen Bilder interessieren und du mir auf Instagram folgen möchtest. 😉

Danke fürs lesen. Hier kannst du den Beitrag teilen:
CategoriesSnacks
Schlagwörter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nur Kommentar nötig, aber Datenschutz akzeptieren!

3

Minuten
Lesezeit

Gib oben ein, was du suchst und drücke "Enter" zum Suchen. Drücke "ESC" zum abbrechen.